SPD-SL Pedal Plates

SPD-SL Pedal Plates
SPD-SL Pedal Plates

Gerade habe ich mir neben dem Gravel-Bike noch einen neuen Renner bestellt (dazu später mehr) und da kommt man dann auch nicht mehr um das eine Thema herum. Es geht um „Cleats“ und die passenden Pedale.

Wieso und warum ich mich für SPD-SL entschieden habe und welche Erfahrungen ich mit den „Pedal Plates“ gemacht habe, möchte ich euch hier kurz beschreiben.

In Zukunft möchte ich mich noch mehr mit dem Thema „Ausdauer-Radfahrten“ beschäftigen und noch mehr Radmarathon fahren. Das bedeutet neben Training auch das richtige Material zu haben. Während ich auf dem Bulls (Daily Grinder 2) bisher normale Plattform-Pedale von Shimano hatte, sollte der Renner (Wilier GTR Team Disc) gleich SPD-SL-Pedale bekommen.

Jetzt wollte ich an beiden Rädern aber keine unterschiedlichen Pedal-System haben, denn auch wenn ich mit dem Wilier in Zukunft sportlich weiter fahren möchte, will ich das je nach Tour mit dem Bulls auch und da wollte ich mich dann nicht wieder „umgewöhnen“ müssen. Lange Rede kurzer Sinn, habe ich jetzt auch das Bulls bereits mit Shimano PD-R7000 Pedalen ausgerüstet. Eben diese Pedale, welche auch das Wilier bekommen wird.

Aber, aber … wenn man mal keine Cleat-Schuhe tragen will, was dann? Das war auch mein erster Gedanke und so habe ich mich umgesehen und die Pedal Plates gefunden und gleich bestellt.

Im Gegenteil zur Webseite, wo die mal eben mit den „Fingern“ eingeklippt werden, braucht man entweder verdammt gute Daumen, um die Pedal-Plates einzuklippen, oder aber einen „guten“ Schlag von oben auf die Platte. Hat man diese aber einmal auf dem Pedal, sitzen diese bombenfest!

Da ich nicht zu viel auf einmal verändern wollte – mit Cleats fahren muss man auch erst einmal „lernen“ – habe ich erst einmal nur die Pedale getauscht, die Pedal Plates aufgesteckt und bin dann vergangenen Samstag mit dieser Kombination eine RTF gefahren.

Insgesamt 110 Kilometer habe ich in der Kombination ohne Probleme auf den Asphalt gebracht. Die Pedal Plates machen weder Geräusche noch sonst irgendwelche Anstalten, über die man sich Gedanken machen müsste. Einklippen und los geht’s, nun eben mit Straßenschuhen.

Nachdem das gestern so gut geklappt hat, wollte ich mal sehen, wie gut man die Pedal Plates nun wieder ab bekommt? Nun, auch das war zu meiner angenehmen Überraschung gar kein Problem. Dafür haben die Pedal Plates seitlich ein Loch, wo man einen kleinen Schraubendreher einstecken und dann die Platte einfach „rausdrehen“ kann, eben wie, als würde man einen Schuh ausklippen. Das hat zu meiner Überraschung sehr einfach funktioniert.

Will ich mit dem Bulls jetzt täglich nur zur Arbeit und zurück, lasse ich die Pedal Plates einfach drauf und kann mit Turnschuhen fahren. Soll es doch einmal sportlicher werden, die Platten runter und die Rennrad-Schuhe mit den SPD-SL Cleats an.

Links zu diesem Beitrag:
Pedal Plates Webseite

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.