#Tausendknacker

#Tausendknacker
Die Tour, die die „Tausend“ knackte! #komoot

Knapp 30 Grad …
Knapp 80 Kilometer …
Knapp 3,5 Liter Wasser …
Knapp über 3,5 Stunden auf dem Rad!

Das sind im „Groben“ die zahlen meines ersten #Tausendknackers!

Wie man in der Seitenleiste sehen kann, habe ich im April erstmalig die 500 Kilometer pro Monat geknackt. Ich erinnere mich noch ziemlich genau. Die Runde war bei starkem Sturm nicht ganz ungefährlich. Es war nichts passiert, aber noch einmal würde ich so eine Tour bei dem Wetter, nur um einen „Rekord“ zu brechen, nicht fahren.

Der Mai war „gut“ und trotz einer Woche Erkältung sogar ein weiterer neuer Rekord. Was lag da nahe, als die 600 Kilometer in Juni knacken zu wollen?

Auswertung bei #Komoot
komoot zeigt das Gesamtergebnis!

Gleich am Anfang die Übergabe der Stadtradeln-Fahne an Erkelenz brachte am 01.06. die ersten gut 70 Kilometer auf den Tacho. Ein guter Start in einen Monat. Dazu die wöchentlichen After-Work-Touren, die ebenfalls wöchentlichen Fit für 40, die Sternfahrt nach Köln und zurück. Die Crazy 9 Schlösser-Tour und nicht zuletzt die persönliche Abschiedstour zu „meinen“ Pantherettes nach Düsseldorf

Der Juni war einfach geil!

Für Fahrradfahrer einfach ein Traum. Trocken und immer mit Spaß (und genügend Wasser) dabei! Das mag jetzt blöd klingen, aber wirklich „genoßen“ habe ich die kleinen „Pausen“ mit der Fähre bei Zons … jaja, verrückt!

Jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit (#MdRzA) und abends meist mit Umwegen zurück. So sind es am Ende 1042 Kilometer geworden! Die bisher längste Tour (9 Schlösser-Tour) werde ich demnächst noch hier „verarbeiten“.

Aktuell fahre ich lieber, als bei diesen Temperaturen vor dem Rechner zu hocken. Jetzt heißt es auf dem „Boden“ bleiben, in die Pedale treten und mein Ziel ist erst einmal wieder die 600 Kilometer im Juli.

Das sollte zu schaffen sein. Im August habe ich Urlaub, dann greife ich vielleicht noch einmal an. So lange das Wetter mitspielt und es Spaß macht, bin ich auf meiner Couch … dem Rad! (#meinBikemeineCouch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.